Oda Mae von der Silbermöwe

Mit Oda Mae ging für mich ein lang gehegter Traum in Erfüllung, viele Jahre bevor Oda Mae bei uns einzog habe ich mich schon über Zwergpudel und Züchter informiert. Ich ging auf Ausstellungen und sprach mit verschiedenen Züchtern ich habe auch den einen oder anderen Züchter im Vorwege besucht. Alle waren sehr nett und beantworteten mir meine Fragen. Ich schwankte nur zwischen den Farben. Erst war es black and tan, dann wieder apricot heute heißt es fawn oder doch weiß. Schluss endlich war es black and tan, ich beobachtete im Internet schon einige Jahre die Zucht von der Silbermöwe und die verschiedenen Zwergpudel, eine Kleine hatte es mir besonders angetan es war Colour Unique Queen von der Silbermöwe von Ihr wollte ich einen Welpen haben, so beobachtete ich den ersten Wurf von Ihr und war immer noch hin und weg. Nach vielen Überlegungen ließ ich mich Anfang 2012 auf die Warteliste setzen und war da leider schon Nummer 2 für eine Hündin in black and tan. Queeny kam früher als erwartet in die Hitze, es passte so gar nicht mit unserem Urlaub und wer weiß ob überhaupt 2 black and tan Hündinnen dabei waren. Was soll ich sagen der Anruf kam, es waren 2 black and tan Hündinnen und 2 apricot Rüden. Als Oda Mae 5 Tage alt war bin ich 650 Kilometer ins Saarland gefahren und habe mein kleines Mädchen auf der Hand gehalten, Ihre Mutter die Queeny war genauso wie ich Sie mir vorgestellt habe. Fröhlich, freundlich und hatte gar kein Problem, dass ich Ihre kleine Tochter in meinen Händen hielt.

 

Oda Mae war schon als Welpe sehr aktiv und so meinte Andrea Sie bekommt nur verwackelte Bilder von Ihr, da Sie immer am rennen ist. Sie passte wunderbar zu meinen beiden Tervueren. Oda Mae ist sehr schnell und hat Spaß an allen Hundesportarten, ich denke, wenn ich besser führen könnte und mehr Turniere besuchen würde wären Sie auch sehr erfolgreich im Agility so wie Ihr Vollbruder Wild Flip von der Silbermöwe.